Sie befinden sich hier

Inhalt

Geiselwind - begeistert und bewegt

Die 700 Jahre alte unterfränkische Marktgemeinde Geiselwind glänzt mit einer Vielzahl an kunsthistorischen Bauten. Die Pfarrkirche St. Burkhard, die Dorfkirche in Füttersee mit ihrem Flügelalter mit geschnitzten Halbrelief-Figuren, die einzige in Bayern stehende Saalkirche im Herrnhuter Stil in Rehweiler, das Ilmbacher Tor in Gräfenneuses oder der Marktplatz Geiselwinds mit Rathaus, Bürger- und Bauernhäusern, laden zum Verweilen ein.

Das MURRMANN-Denkmal am Marktplatz, zwischen Rathaus und ehemaligem Amtshaus, verweist auf eine sagenhafte Begebenheit. Der Legende nach verhinderte eine hungrige Katze die Brandschatzung Geiselwinds durch den Angriffs des Schwedengenerals Murr während des 30-jährigen Krieges.

Ortsteile:
Burggrub, Dürrnbuch, Ebersbrunn, Füttersee, Geiselwind, Gräfenneuses, Haag, Hohnsberg, Holzberndorf, Ilmenau, Langenberg, Neugrub, Rehweiler, Röhrensee, Sixtenberg, Wasserberndorf

Kontakt:
Markt Geiselwind
Marktplatz 1
96160 Geiselwind
Tel.: 0 95 56 / 92 22-0
Fax: 0 95 56 / 92 22-29

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailmarkt@remove-this.geiselwind.de
Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.geiselwind.de

Kontextspalte