Sie befinden sich hier

 

Die Bewegung in der freien Natur macht Spaß und fördert die Gesundheit. Wir möchten Sie an dieser Stelle darum bitten, immer mit offenen Augen durch Wald und Flur zu gehen und so sicher wieder nach Hause zu kommen.
Aufgrund der Regelungen in § 60 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) und § 14 Abs. 1 Bundeswaldgesetz (BWaldG) erfolgt die Benutzung der Wander- und Radwege in Wald und Flur auf eigene Gefahr.

Inhalt

B1 / Sagenweg -Rundwanderwege Burghaslach-

B1 Sagenweg Länge: ca. 9 km
Ausgangspunkt Ortsmitte Burghaslach - Niederndorf - Gleißenberg - Hochstraße - Burghaslach

Der Sagenweg "B1" führt Sie vor allem an Plätze, von denen man sich früher mehr oder weniger gruselige Geschichten erzählt hat. Jedoch werden Sie da und dort auch noch zusätzlich mit der wirklichen Geschichte vertraut gemacht. Informationstafeln am Wegesrand geben Ihnen Kunde von Geschehen, die in den Bereich der Sagen zu verweisen sind; aber auch manches historisch Nachweisbare werden Sie erfahren. Die Tafeln stehen nicht in gleichen Abständen, sondern sind dort angebracht, wo die '"Lokaltradition" eine Aufstellung rechtfertigt. Wir wünschen den großen und auch kleinen Wanderfreunden eine "unheimliche" Wanderung....

Leitet Herunterladen der Datei einSagenweg.gpx

 

Die Wanderwege B1 Sagenweg, B2 Steinkreuzweg und B3 Schlossbrünnlein sind in der Broschüre "Sagenhaft & wanderbar" zusammengefaßt. Darin finden Sie auch nochmals die Texte der Informationstafeln und eine detailierte Wegbeschreibung. Diese Broschüre können Sie gerne über uns, den Steigerwaldklub e.V. ZV Burghaslach, Tel.: 09552/1744 oder 09552/7468 oder den Markt Burghaslach, Tel.: 09552/9320-0, E-Mail: gemeinde[at]burghaslach.de beziehen.

 

 

 

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterzurück zur Übersicht

Kontextspalte