Sie befinden sich hier

Inhalt

Aschbach Freiherrlich v. Pölnitzsches Schloss

Aschbach Freiherrlich v. Pölnitzsches Schloss

Im Osten Aschbachs oberhalb des Weihers befindet sich das Schloss der Freiherren von Pölnitz.
Auf den Ruinen eines im 30-jährigen Krieg heruntergebrannten Gebäudes errichtete Hieronymus Christoph von Pölnitz das Schloss zwischen 1680 und 1697 in seiner heutigen Form. Größere
Renovierungen wurden vor allem von 1896 bis 1904 vorgenommen. Heute züchtet der Besitzer, Baron Nicolaus von Pölnitz, auf dem Anwesen Falken. Das imposante Hauptgebäude wird von angeschlossenen Flügelgebäuden auf beiden Seiten umrahmt und bildet mit ihnen zusammen eine Art Z-Form. Die bewachsene Fassade ist relativ schmucklos, nur das Wappen der von
Pölnitz befindet sich über dem Haupteingang. Besonders sind die Garten- und Parkanlagen des Schlosses. Der Park befindet sich an der Hügelseite hinter dem Schloss und der in Terrassen angelegte Garten mit einem kleinen Pavillon auf der gegenüberliegenden Straßenseite.

Das Schloss und der Garten können nur von außen besichtigt werden.

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterzurück zur Übersicht

Kontextspalte