Sie befinden sich hier

Inhalt

Kirchen und Kapellen Stadt Schlüsselfeld

Schlüsselfeld St. Johannes d. Täufer

Schlüsselfeld St. Johannes d. Täufer

Die Pfarrkirche wurde vermutlich in der zweiten Hälfte des 14. Jh. erbaut und hat seitdem zahlreiche Veränderungen und Ergänzungen erlebt. Trotzdem bildet sie heute mit ihrer Vielfalt der Kunstrichtungen, von der Strenge der Gotik über die Heiterkeit des Barock bis hin zur zeitgenössischen Kunst, eine erstaunliche Harmonie und Ruhe.

Den optischen Mittelpunkt bildet Öffnet internen Link im aktuellen Fenster[...mehr erfahren]

Nach oben

Schlüsselfeld Marienkapelle

Schlüsselfeld Marienkapelle

An der westlichen Stadtmauer gelegen erhebt sich das barocke Kleinod von Schlüsselfeld – die Marienkapelle. Die Kirche ist auf das Patrozinium „Maria, Helferin der Christen“ geweiht und bildet vom Gnadenbild eine originalgetreue Kopie des berühmten Wallfahrtsortes Mariazell in der österreichischen Steiermark. Deshalb wird die Kirche Öffnet internen Link im aktuellen Fenster[...mehr erfahren]

Nach oben

Aschbach St. Laurentius

Aschbach St. Laurentius

Die evangelische Pfarrkirche St. Laurentius steht ungefähr am Ort der in der Urkunde von 1136 genannten Marienkirche Aschbachs.

Teile der heutigen Kirche stammen von 1493. Im 18. Jh. entstand die Öffnet internen Link im aktuellen Fenster[...mehr erfahren]

Nach oben

Aschbach St. Marien

Aschbach St. Marien

Um 1870 zeichnete sich ab, dass die Aschbacher St. Laurentius-Kirche, bislang als Simultaneum genutzt, für beide Konfessionen zu klein war. 1921 begann unter beträchtlichen Opfern der Gemeindeangehörigen der Bau der katholischen Kirche St. Marien, die bereits im September 1922 eingeweiht werden konnte.

Der barocke Hochalter, geschaffen Öffnet internen Link im aktuellen Fenster[...mehr erfahren]

 

Nach oben

Debersdorf Kleine Kapelle

Debersdorf Kleine Kapelle

Bei der katholischen Kapelle in Debersdorf handelt es sich um einen kleinen Bau aus dem 18. Jh.
Öffnet internen Link im aktuellen Fenster[...mehr erfahren]

Nach oben

Eckersbach Kapelle St. Marien

Eckersbach Kapelle St. Marien

1779 erbauten gläubige und opferbereite Bürger die Kapelle St. Marien. Wohltäter kauften 1878 die frühere Kreuzwegstation der Elsendorfer Kirche und spendeten auch noch ein Vierzehnheiligenbild. Im Frühjahr 1897 wurde mit dem Ausbau Öffnet internen Link im aktuellen Fenster[...mehr erfahren]

Nach oben

Elsendorf St. Laurentius

Elsendorf St. Laurentius

Die Elsendorfer Kirche stammt aus dem Mittelalter. Ihren Schutzpatron verdankt sie dem Geschlecht der Nürnberger Rieter, denn 1456 weihte Sebald Rieter eine von ihm gestiftete Frühmesse dem Nürnberger Stadtpatron St. Laurentius. Eine Kirchenerweiterung Öffnet internen Link im aktuellen Fenster[...mehr erfahren]

Nach oben

Heuchelheim St Josef

Heuchelheim St. Josef

Umgeben von den Mauern des alten Friedhofes steht in der Heuchelheimer Ortsmitte die barocke, um 1670 erbaute St. Josef Kirche auf einer kleinen Anhöhe.

Eine spätgotische Madonna, ein Taufstein mit Fruchtbüschel sowie Öffnet internen Link im aktuellen Fenster[...mehr erfahren]

Nach oben

Hohn am Berg St Gallus

Hohn am Berg St. Gallus

Auf einem Berg hoch oben über dem Grund des Reichen Ebrachgrundes liegt die kleine St. Gallus Kirche.

Aus der Geschichte geht hervor, dass die Menschen „ihre“ Kirche über die Jahrhunderte hinweg gebaut, erhalten, um- und neugebaut haben. Im 30-jährigen Krieg zerstörten Öffnet internen Link im aktuellen Fenster[...mehr erfahren]

 

Nach oben

Hohnsberg St. Michael

Bereits 1334 wird Honsberg als Pfarrei erwähnt. Die heutige Kirche St. Michael liegt am Nordrand des dorfes im mauerumzogenen Friedhof. Ein spätmittelalterlicher Vorgängerbau wurde während des 30-jährigen Krieges zerstört. St. Michael entstand in den Jahren 1708 bis 1713. Der Chorturm ......Öffnet internen Link im aktuellen Fenster[mehr erfahren]

Lach Katholische Kapelle

Lach Katholische Kapelle

Die katholische Kapelle in Lach, erbaut 1949, steht auf einer kleinen Anhöhe.

Sie besitzt Öffnet internen Link im aktuellen Fenster[...mehr erfahren]

 

Nach oben

Rambach St Sebastian

Rambach St. Sebastian

Von der alten, aus dem 15. Jh. stammenden Kirche, ist nur noch der Barockaltar mit zwei spätgotischen Relieffiguren, der Hl. Barbara und der Hl. Katharina, erhalten geblieben. Bereits ab 1700 berichteten die Pfarrer und der Amtskeller von Schlüsselfeld, aber auch Öffnet internen Link im aktuellen Fenster[...mehr erfahren]
 

Nach oben

Reichmannsdorf St Sebastian

Reichmannsdorf St. Sebastian

Die Adelsfamilie Truchseß von Pommersfelden ist eng mit der Kirchengeschichte von Reichmannsdorf verbunden. 1473 stiftet Melchior Truchseß von Pommersfelden die Pfarrei Reichmannsdorf dem Würzburger Fürstbischof Rudolph von Scherenberg mit der Bitte, diese als Öffnet internen Link im aktuellen Fenster[...mehr erfahren]

 

Nach oben

Thüngfeld St Bartholomäus

Thüngfeld St. Bartholomäus

Die Kirche zu Thüngfeld geht in ihrem heutigen Bestand im Wesentlichen auf den Erweiterungsbau von 1823/24 zurück. Nur die Sakristei und der Turm sind erhaltene Gebäudeteile der ursprünglichen Kirche. Einen Hinweis auf das Erbauungsjahr der Kirche geben vielleicht Öffnet internen Link im aktuellen Fenster[...mehr erfahren]
 

Nach oben

Thüngfeld Antoniuskapelle

Thüngfeld Antoniuskapelle

Die katholische Kapelle wurde 1995 als Saalbau unter Verwendung der barocken Fassadenelemente des Vorgängerbaus (um 1720) errichtet. Öffnet internen Link im aktuellen Fenster[...mehr  erfahren]

 

 

Nach oben

Untermelsendorf Antonius von Padua

Untermelsendorf Antonius von Padua

Die dem Hl. Antonius von Padua geweihte Kirche in Untermelsendorf wurde ca. 1905 erbaut.

Gegen Ende der 1950er Jahre erhielt Öffnet internen Link im aktuellen Fenster[...mehr erfahren]

Nach oben

Wüstenbuch Hl 14 Nothelfer

Wüstenbuch Hl. 14 Nothelfer

Als Dank für ihre Errettung aus der Kriegsgefangenschaft errichteten der Wüstenbucher Josef Burger und der Possenfeldener Johann Kutscher 1948 eine Kapelle, die den heiligen 14 Nothelfern geweiht ist.

Es handelt sich dabei um Öffnet internen Link im aktuellen Fenster[...mehr erfahren]

Nach oben

Kapelle in Ziegelsambach

Kapelle in Ziegelsambach

1978 entschlossen sich die Einwohner von Ziegelsambach eine kleine Kapelle zu errichten. Nach Plänen von Adalbert Seeger aus Aschbach wurde 1980 mit dem Bau begonnen.
Neben der enormen Eigenleistung der Öffnet internen Link im aktuellen Fenster[...mehr erfahren]
 

Nach oben

Kontextspalte