Inhalt für Angemeldete
Tag Des Offenen Denkmals 2019

Tag des offenen Denkmals 2019

Am Tag des offenen Denkmals am Sonntag, den 08. September 2019 öffnen die Drei-Franken-Eck Gemeinden Markt Burghaslach, Markt Geiselwind und Stadt Schlüsselfeld wieder gerne die Türen ihrer Denkmäler. Ob als Einheimischer oder Besucher, die Sehenswürdigkeiten im Drei-Franken-Eck sind allemal einen Besuch wert. Es wurde an diesem Tag ein vielfältiges Programm erstellt, dass es ermöglicht, alle Führungen an diesen Tag genießen zu können.

Um 11.30 Uhr beginnt die Führung durch die Saalkirche Rehweiler mit Pfarrer Hans Gernert bis ca. 12 Uhr. Die St. Matthäus Kirche Rehweiler ist die einzige bayerische Saalkirche im Herrnhuter Stil und wurde 1774 als Teil der so genannten Schlösslein-Kolonie fertig gestellt. Auf dem Dach trägt sie ein achteckiges Glockentürmchen mit Kuppel.

In Kirchrimbach beginnt um 14.00 Uhr die Führung mit Herrn Pfarrer Meister durch die Mauritiuskirche, die aus dem frühen 14. Jh. stammt. Das obere Fachwerk, sowie auch das Langhaus entstanden im Jahre 1681. Zu Beginn des 20. Jh. wurde die Mauritiuskirche durch das Bild „Kirchlein in Franken“ des Jugendstilmalers Matthäus Schiestl weithin bekannt und brachte dem Bauwerk im Volksmund auch den Namen „Schiestl-Kirche“ ein.

Ebenfalls in Kirchrimbach befindet sich die Christuskirche. In der 1903 fertig gestellten Kirche im neugotischen Stil erfolgt um 14.30 Uhr eine umfassende Führung mit Herrn Meister.  Eine Besonderheit ist das Ehrenmal für die Gefallenen der beiden Weltkriege. Es wurde vom Münchener Bildhauer Karl Hemmeter im Jahr 1955 geschaffen. Aus dem Sandstein der Kirche gestaltete er die trauernden Frauen des Ostermorgens.

Weiter geht es nach Schlüsselfeld. Getreu nach dem diesjährigen Motto „Umbrüche in Kunst und Architektur“ führt Altbürgermeister Georg Zipfel die Besucher durch den neugestaltetem Rathaus-Eingang in die ehemalige Zehntscheune. Das auf 1626 datierte Gebäude wurde ursprünglich als Lager für „den Zehnten“, die Abgaben der Bürger, genutzt. 2016 wurde der Umbau zu einem Bürgersaal mit Trauzimmer abgeschlossen und kann nun auf für Festaktivitäten genutzt werden. Beide Objekte zeigen sehr gut die Verbindung von „alt erhaltenem“ mit „neu modern gestaltetem“.

In der Laurentius-Kirche Füttersee, Führung um 16.30 Uhr durch Elisabeth Beck, ist der spätgotische Flügelaltar Nürnberger Herkunft mit geschnitzten Halbrelief-Figuren im Untergeschoss der Kirche hervorzuheben. Im Mittelschrein ist der Patron der Kirche, Laurentius, umgeben von vier Aposteln, zu sehen. Die Tafelbilder auf der Rückseite der Altarflügel zeigen Stationen aus dem Leben der Gottesmutter. Sie stellen den wertvollsten Teil des Altars dar und sollen der Wolgemut-Schule entstammen, aus der auch Albrecht Dürer kam. In der Predella steht die Holzkopie einer Riemenschneiderarbeit.

Im Anschluss, ebenfalls in Füttersee, erfolgt um 17.30 Uhr mit Frau Beck eine Führung in der Alten Schule Füttersee. Der im Jahre 1796 errichtete Halbwalmdachbau wurde 1991 in die Bayerische Denkmalliste eingetragen.  Rund 49 Wandanstriche, größtenteils mit prächtigen Dekoren von Schablonen- oder Walzenmalerei, sind an der Seite eines der Fenster im heutigen Gemeinschaftsraum zu sehen

Die Führungen auf einen Blick:

11.30 – 12.00 UhrFührung Saalkirche Rehweiler mit Herrn Pfarrer Hans Gernert
(geöffnet von 9.00 – 18.00 Uhr)
14.00 – 14.30 UhrFührung Mauritius-Kirche Kirchrimbach mit Herrn Pfarrer Meister
(geöffnet von 14.00 – 18.00 Uhr)
14.30 – 15.00 UhrFührung Christuskirche Kirchrimbach mit Herrn Pfarrer Meister
(geöffnet von 9.00 – 18.00 Uhr)
15.30 – 16.15 UhrFührung neugestalteter Rathaus-Eingang und Zehntscheune Schlüsselfeld mit Altbürgermeister Herrn Georg Zipfel
(außerhalb der Führungszeiten nicht geöffnet)
16.30 – 17.00 UhrFührung Laurentius-Kirche Füttersee mit Frau Elisabeth Beck
(geöffnet von 9.00 – 18.00 Uhr)
17.30 – 18.00 UhrFührung Alte Schule Füttersee mit Elisabeth Beck
(geöffnet von 9.00 – 18.00 Uhr)

 

An den Anfang scrollen
×suche
Suche