Inhalt für Angemeldete
Kleine Geschenke Für Die Unterstützung Der Bücherei Aschbach

Regionalbudget erleichtert Neuanfang der Aschbacher Bücherei

Für die Neueröffnung erhielt das Team der Aschbacher Bücherei eine großzügige Förderung über das „Regionalbudget“ des Amtes für Ländliche Entwicklung aus den Fördertöpfen des Freistaates Bayern und des Bundes. Ein herzliches Dankeschön sagte Sonja Schmiedel, die ehrenamtliche Leiterin der Bücherei, besonders an Veronika Endres, Leiterin der Kommunalen Allianz FRANKEN 3, und Bürgermeister Johannes Krapp für ihre kompetente Unterstützung des Bücherei Projektes. Zusammen mit den jüngsten Mitarbeiterinnen Anna Jäger und Melanie Hanke überreichte Frau Schmiedel den beiden ein kleines Geschenk.

Im Bild von links nach rechts: Veronika Endres, Sonja Schmiedel, Johannes Krapp, Anna Jäger und Melanie Hanke.

 

Vor dem Eingang stehen zwei Tische, geschmückt mit einem Granitstein und Sonnenblumen.

Im Eingang ein weiterer Tisch mit Steinen, Blumen, Corona-Regeln und Körben. Diese sind die Eintrittskarte in die Bücherei. Während man die wenigen Stufen hinunter geht, lachen einem die sieben neuen Mitarbeiterinnen rund um die neue Leitung Sonja Schmiedel entgegen. Eine großzügige Theke, zusätzliche Regale mit aktuellen Themen und Neuanschaffungen, das Zeitschriftenregal und die Kinderecke lassen die Bücherei großzügig, aber gleichzeitig urig gemütlich wirken.

Am 5. August war es nun endlich so weit. Leider ohne große Eröffnungsfeier und Einweihung öffnete die evangelische Bücherei Aschbach um 16.00 Uhr ihre Türen mit einem „Herzlich willkommen“. Erster Bürgermeister Johannes Krapp und Frau Veronika Endres von der Kommunalen Allianz FRANKEN 3 ließen es sich nicht nehmen, sich am Eröffnungstag persönlich ein Bild von der neu gestalteten Bücherei zu machen. Beide lobten die vielen fleißigen Hände, die, wegen Corona, meist alleine Wände strichen, neue Möbel kauften und aufbauten, Vorhänge und Stuhlbezüge nähten, die unzähligen Bücher aussortierten und die Regale wieder mit aktuellen und neuen Büchern bestückten. Aus einem kleinen Teil der alten Bücher wurde sehr ansprechende Deko gebastelt.

Nach einem Rundgang unter den vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen durfte sich jeder Besucher einen individuell gestalteten Stein mitnehmen.

Die Steine sind ein Wiedererkennungszeichen für den anfangs steinigen Weg. Sonja Schmiedel musste sich durch Zahlen, Formulare, Verordnungen und Corona einen Weg bahnen.

Aber es ist geschafft und das Bücherei-Team freut sich auf viele neue und alte Leser.

Die Öffnungszeiten Mittwoch (16-18 Uhr) und Freitag (16-18.30 Uhr) wurden um den Sonntag (10.30-11.30 Uhr) erweitert. Die Bücherei befindet sich im Martin Luther Haus, Heuchelheimer Straße 9 in 96132 Schlüsselfeld, OT-Aschbach

Text: Barbara Matisowitsch, ehrenamtliche Mitarbeiterin und Vertrauensfrau des Kirchenvorstandes

Ein Blick in die Bücherei Aschbach
Ein Blick in die Regale der Bücherei Aschbach
Deko aus alten Büchern
Liebevoll gestaltete Deko aus alten Büchern
An den Anfang scrollen
×suche
Suche